Spyros Blentzas‘ griechische Koulourakia

TEILE DEINE TRADITION

Es sind nicht nur die aufwendigen Gerichte, die die Weihnachtszeit zu etwas Besonderem machen. Obwohl wir uns alle auf den prächtigen Blickfang in der Mitte des Tisches freuen, sind es doch manchmal die kleinen Freuden, die einem das Gefühl geben, dass es Weihnachten ist. Für den griechischen Koch Spyros Blentzas sind diese kleinen Freuden „Koulourakia“.

Wenn sich ihr warmer, nach Orangen duftender Geruch von der Küche her ausbreitet, ist es unmöglich das Aufblühen der Geschmacksnerven zu ignorieren. In ganz Griechenland, wird dieses köstliche goldene Gebäck geliebt und von der ganzen Familie gemeinsam an Ostern genossen. Spyros verbindet das Backen einer frischen Ladung  Koulourakia aber mit der Weihnachtszeit. Und mit jedem knusprigen Bissen gefüllt von Süße und Orangenaromen, lässt sich gut nachvollziehen, warum seine Familie sich dafür die Weihnachtszeit ausgesucht hat.

Spyros‘ Familie backt Koulourakia schon länger als er sich erinnern kann. Das richtige Vorgehen wurde ihm dafür schon als kleiner Junge beigebracht. Zum Glück sind die Schritte nicht all zu schwer. Wenn man Jahr für Jahr damit verbracht hat sie zu backen, fällt es einem einfacher seinen Händen zu vertrauen. Beim Zubereiten des Teigs, verlässt man sich auf vertraute Strukturen. Es hat tatsächlich etwas sehr beruhigendes diese große, mehlige Kugel aus Teig in zierliche, kleine Zöpfe zu formen. Das heißt aber nicht, dass diese Arbeit nicht wichtig ist. Es sind nämlich genau diese kleinen Formen, in die man sich sofort verliebt und gespannt erwartet, sobald sie auf dem Kaffeetisch drapiert wurden – vielmehr als auf das große Festmahl selber.

Für Spyros, macht das Teilen der Koulourakia Weihnachten zur besten Zeit des Jahres. Gemeinsam mit der Familie und Freunden zusammen zu sitzen und sich untereinander auszutauschen, während man jeden einzelnen, süßen Bissen genießt – auch wenn das bedeutet, dass man dafür unzählige Stunden in der Küche verbracht hat. „Letzten Endes,“, fügt Spyros hinzu, „bedeutet dies nur, dass im Haus jedes Jahr der gleiche köstliche Duft versprüht wird. Der Geruch von Koulourakia erinnert mich immer daran, dass Weihnachten vor der Tür steht.“

Das Rezept zu Spyros‘ Koulourakia finden Sie HIER

Zeige alle Artikel